Fotoimpressionen unserer Wanderungen

 

Fotos der diesjährigen Wanderungen
(wird laufend ergänzt …)

Nachtwanderung Oberprex 03.11.2018

Bei kühlen aber trockenen Herbstwetter starteten 21 Wanderfreunde am 03.11.2018 kurz nach 17.00 Uhr in Nentschau zur Nachtwanderung über eine Strecke von 10 Km.
Sie folgten dem Wanderweg E3 über Wieden, Mittelhammer bis zu dem Soldatengrab am Dreiländereck Bayern/Sachsen/Böhmen.
Von dort aus wurde auf der Wanderroute Ostweg bis nach Oberprex gewandert.
Im Gasthaus „Zur Linde“ stärkten wir uns für die weitere Wanderung.
Danach wurde die Wanderung auf dem Ostweg zurück bis in Höhe des Soldatengrabes fortgesetzt. Weiter ging es dann auf dem Wanderweg Deutsche Einheit über Unterhammer, Regnitzgrund bis nach Nentschau.

Ascher Ländchen 31.10.2018

Wanderung zum Ascher Ländchen V.

Ursprünglich, laut Wanderplan, sollte die Wanderung am 28.10. stattfinden. Doch der Wettergott spielte nicht mit und so entschloss sich Wanderleiter Rainer, die Wanderung auf den 31.10. zu verschieben. Es war Reformationsfest, also Feiertag und es konnten auch noch 3 Wanderer aus der arbeitenden Zunft daran teilnehmen, ebenso 2 jugendliche Gäste.
Bei herrlichem Herbstwetter ging es in Vojtanov los, nachdem wir uns mit einem Schluck von Uwe und Martinas Schnaps gestärkt hatten. Zuerst wanderten wir auf einem Asphaltweg hinüber nach Zeleny Haj. Vorbei an wunderschönen restaurierten Häusern, alten Steinen, bunten Rindern und einem großen Teich ging es hinauf nach Hazlov. Auf dem Kinderspielplatz versuchten einige Wanderer ihren jugendlichen Spieltrieb auszuleben. Das einladende Wirtshaus rechts liegend lassend, wanderten wir hinauf auf eine schöne Anhöhe, wo wir einen schönen Blick hinüber zum Kapellenberg hatten. An einer alten Kapelle werkelten 2 Handwerker, einer rief „sakral“, und siehe da, wir befanden uns auf dem Pilgerweg Via Porta von Volkenroda nach Waldsassen und das zum 501. Reformationsjubiläum. Auf dem blau markierten Weg wanderten wir weiter hinunter ins Tal und dann hinauf zur Burg Seeberg in Ostroh.
Da noch etwas Zeit war, wanderten wir auf einem kleinen, aber sehr romantischen Weg ringsum die Burg. In der Gaststätte Seeberg erwartete uns bereits die reservierte Tafel mit dem Tischschild „Rainer“. Nach dem Essen wanderten wir weiter auf der Straße nach Franzensbad. Zum Schluss führte unsere Wegstrecke durch einen, mit viel alten Eichen besäumten, Hohlweg hinüber zur Stöckermühle, einer im egerländischen Fachwerkstil restaurierte Gaststätte. Auf Grund der vorgerückten Zeit verzichteten wir aber auf eine Einkehr, denn manche waren von den reichen 14 km doch schon etwas müde. Ein schöner spätherbstlicher Wandertag ging zu Ende.
R.I.

 

Kinderwanderung 01.09.2018

Triebler Kinderwanderung am 1.9.2018
Traditionell am 1. Samstag im September luden die Wanderfreunde Triebeltal zur nunmehr 11. Kinderwanderung ein. Bei sonnigen, aber nicht zu warmen Wetter trafen sich 13 Kinder und Jugendliche und 18 Erwachsene am Kulturhaus Triebel. Für die Veranstalter war schön zu erfahren, dass sich trotz riesiger sonstiger „Hüpfburgenfreizeitangebote“ Eltern mit ihren Sprösslingen den Weg nach Triebel fanden, um mit ihrer Teilnahme unter dem Motto „Kinder wandern für den Frieden“ zur Würdigung dieses Tages beizutragen. Andra Ittner hatte ein nicht ganz einfaches Quiz mit Fragen rund um den Weltfriedenstag für die Erwachsenen vorbereitet. Unter der Leitung von Rainer und Andra Ittner sowie Ingrid Richter ging es auf die ca. 2,5 km Strecke. An der ersten Station am Waldbad Triebel hatten die Kinder bei kleinen sportlichen Einlagen wie Sackhüpfen und Geschicklichkeitsspielen viel Spaß.
An der zweiten Station, am idyllisch gelegenen Mühlfranzens Teich, konnten sich alle im Balancieren auf einem riesigen Baumstumpf üben, dann wurden Luftballons aufgeblasen und in einem Schwungtuch hüpfen lassen. Schließlich ging es über einen der wenigen noch erhaltenen Feldwege hinab nach Triebel und hinauf zum Kirchberg.
Hier konnten sich die kleinen und großen Wanderer bei Wienern, Tee und kleinen Friedenstaubengebäck von den „Strapazen“ erholen und stärken. Dann wurden viele vorgebastelte weiße Friedenstauben aufgefädelt und zwischen zwei Bäumen aufgehängt. Der Höhepunkt war jedoch das Aufsteigen der 10 Brieftauben des Züchters Joachim Wöllner aus Ebmath vor der fertig gestellten Triebler Kirche. Symbolisch, wie in dem Lied von Erika Schirmer, sollten die Tauben Frieden von Triebel in die Welt tragen. Anschließend bekam jedes Kind eine kleine Urkunde in Form einer gedruckten vierseitigen Postkarte mit Friedenstaube und dem Liedtext der kleinen weißen Friedenstaube überreicht. Ein schöner erlebnisreicher und vielleicht auch nachdenklicher Nachmittag ging zu Ende.

R.I.

 

Genusswanderung Muldenberg 20.07.2018
SWBV - Wandertag Dresden 17.06.2018
Genusswanderung Geilsdorf 20.04.2018
Leubnitz - Teufelskanzel 24.03.2018

Bei schönem Wetter trafen sich 13 Wanderfreunde und ein Hund am Schloss in Leubnitz. Wegen der vorgefundenen ungünstigen Witterungs- und Bodenverhältnisse im Wald wurde die Wanderstrecke verlegt und auf 5 Km verkürzt.
Die Wanderung führte uns auf dem Müllerburschen Weg entlang bis hinauf zur Teufelskanzel. Von dort folgten wir dem Rundweg bis zum Gasthof Teichmühle. Nach erfolgter Stärkung ging zurück zum Schloss Leubnitz, wo die Wanderung endete.

 

Frühlingswanderung Rothentaler Alpen 11.03.2018


Bei sehr schönem Wetter nahmen 23 Wanderfreunde an der Frühlingswanderung teil.

 

Dazu einige Fotos  und den zugehörigen Streckenverlauf.

Novy Hamry 09.02. - 11.02.2018

Skiwochenende in Novy Hamry
Vom 9.2. bis 11.2. trafen sich 11 Wanderfreunde vom Vogtländischen Gebirgs- und Wanderverband zum traditionellen Skiwochenende im tschechischen Neuhammer. Übernachtet wurde im Hotel Malamut, das sogar ein Schwimmbad sein eigen nennt.
7 Wanderfreunde vom Triebler Wanderverein und 4 Wanderfreunde vom Adorfer Wanderverein (inclusive unserer VGWV Präsidentin Kathrin Hager) erlebten ein schneesicheres und kulturelles Langlaufwochenende.
Am Freitag Nachmittag liefen sich ein paar „Untrainierte“ schon mal über 10 km warm. Am Abend dann wurde bei Gitarrenklängen von Jens Weck und Pivo kräftig mitgesungen und mit geschunkelt.
Am Samstag wurde es ernst: 22km Ausdauertraining ohne Frühsport war angesagt. Ob nun mit Fell, Wachs oder Schuppen unterm Brett ging es los. Unsere Truppe, deren Altersdurchschnitt etwas höher lag, lief auf herrlich gespurten Loipen, aber auch querfeldein, nach Jelenie und zurück.
Am Sonntag liefen einige „Unersättliche „, die noch keinen Muskelkater hatten, 15 km auf der tschechischen Skimagistrale KLM von Horni Blatna bis fast nach Bozy Dar und zurück.
Nächstes Jahr soll sich auf jeden Fall wieder getroffen werden – vielleicht stoßen noch mehr Interessierte zu uns.
RI

Winterwanderung Wiedersberg - Haid 04.02.2018
Mitgliederversammlung 27.01.2018

 

Triebler Wanderfreunde auf dem richtigen Weg

Zur jährlichen Mitgliederversammlung trafen sich die Wanderfreunde Triebeltal am 26.1. 2018 im Bistro Margitta in Untermarxgrün.. Der Vorsitzende des Vereines und Präsidiumsmitglied im VGWV, Rainer Ittner, legte in seinem Rechenschaftsbericht dar, dass die Teilnahme an den insgesamt 26 Vereinswanderungen im Gegensatz zum Vorjahr größer geworden ist. Daran hatten die 10 ausgebildeten Wanderleiter natürlich einen großen Anteil. Dass der Verein „anziehend“ wirkt, zeigt die Tatsache, dass sich wieder 1 Gast spontan zur Mitgliedschaft entschlossen hat. Somit zählt der Verein derzeit 85 Mitglieder, womit er zu den stärksten Vereinen im Vogtländischen Gebirgs- und Wanderverband gehört.
Für ihre 25-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Petra Riedel, Christa Büttner, Anita und Lothar Hüttner. Es wurden 4 neue Mitglieder im Verein aufgenommen und mit einer Rose begrüßt. Eine sehr gute Zusammenarbeit bescheinigte Wanderfreund Rainer Ittner der Gemeinde Triebel, die das touristische Umfeld um Posseck auch 2018 weiter verbessern will. Weiterhin unterstützt der Verein auch in aktiver Weise den Vogtländischen Gebirgs-und Wanderverband.
Große Aufgaben liegen auch in diesem Jahr vor dem Verein. Neben der Realisierung des umfangreichen und abwechslungsreichen Wanderprogrammes organisiert der Verein am 15. Juli die nunmehr 38. Triebeltalwanderung „Rindimmedim im Triebel rim“.
Im Anschluss an den offiziellen Teil zeigte Andra Ittner einen kurzen Bildvortrag über 10 Jahre Kinderwanderung im Verein. Er zeigte, dass sich auch der Triebler Wanderverein um den Wandernachwuchs kümmert. Die diesjährige Kinderwanderung findet zum Weltfriedenstag am 1. September statt. Die von Uwe Pretscheck präsentierte Diashow dokumentierte in eindrucksvoller Weise die schönsten „Wandermomente“ des vergangenen Jahres.
RI

 


v.l.  Anita und Lothar Hüttner, Christa Büttner, Petra Riedel, Rainer Ittner